Naturfotografie Axel Horn
Themenübersicht | Über mich | Links | Email

Singvögel

Singvögel 1
Singvögel 2
Singvögel 3

Meine Fotos stellen weniger eine Vogel-Bestimmungsgrundlage dar, sondern zeigen einen Teil der vielfältigen Vogelwelt so, wie ich sie erlebt habe. Für mich zählen das Fotovergnügen und Erlebnis während der Beobachtungen in der freien Natur. Dabei ist mir zu jeder Zeit wichtig, die Natur nicht zu stören oder zu beeinflussen. Zur eindeutigen Vogelbestimmung empfehle ich ein Bestimmungsbuch in dem die Vögel auch als Zeichnungen abgebildet sind.


Bluthänfling (Carduelis cannabina)
Wie auch der Neuntöter brütet der Bluthänfling im offenen Gelände mit Hecken und Büschen. Es ist durchaus sehr schwierig den kleinen Finken im Foto festzuhalten, meist ist er nur im schnellen Flug oder im Gebüsch verschwindend zu beobachten. Auffälligstes Merkmal ist die blutrote Brust des Männchens, die im Winter stark an Farbe verliert. Das Weibchen und die Jungvögel haben diese auffällige Färbung nicht.

Singvögel Singvögel Singvögel Singvögel

Singvögel Singvögel Singvögel Singvögel Singvögel


Gimpel (Pyrrhula pyrrhula)
Der "Dompfaff" gehört zur Familie der Finken ist meist im Winter zu sehen. Im Sommer ist er kaum zu entdecken, da er sich sehr zurückgezogen und unauffällig in Wäldern aufhält. Auf seinem Speiseplan stehen Beeren, Samen und Knospen. Die auffällige rote Brust ist ein sehr markantes Erkennungsmerkmal des männlichen Gimpels. Das Weibchen ist mit seinem graubraunen Gefieder eher Farblos und somit gut getarnt. Ich hatte alle Mühe, den doch sehr scheuen Singvogel zu fotografieren. Immer wieder kam er nur für einen Augenblick in Reichweite und flog so schnell wie möglich mit einigen Samenkörnern zurück ins schützende Gebüsch.

Singvögel Singvögel


Grünfink (Carduelis chloris)
Auch der Grünfink ist in Parks und Gärten zu finden. Das Schalennest baut er in Büschen, Hecken oder Bäumen. Der recht scheue Vogel ist kräftiger gebaut als die Meisen und hat einen auffallend großen Schnabel. Dadurch wirkt er immer ein wenig grimmig und ernährt sich von Beeren, Samen und Insekten. Im Gegensatz zum Männchen ist das Weibchen gräulich gefärbt und hat nur einige wenige grüne Federn.

Singvögel Singvögel Singvögel Singvögel Singvögel


Stieglitz (Carduelis carduelis)
Ein sehr farbenfroher Fink der durch sein rotes Gesicht sehr schnell zu identifizieren ist. Er brütet in Kulturlandschaften, Gärten und Mischwäldern. Der Stieglitz gehört zu den Kurzstreckenzieher und überwintert in Südeuropa. In samentragenden Disteln sucht der bunte Vogel seine Nahrung. Gebrütet wird in Baumkronen.

Singvögel Singvögel


Schwanzmeise (Aegithalos caudatus)
Wie der Name bereits sagt, ist der sehr lange Schwanz der sehr rundlich wirkenden Schwanzmeise ein sehr markantes Erkennungsmerkmal. Die mitteleuropäische Art (europaeus) hat im Vergleich zur nordeuropäischen (caudatus) deutlich mehr Zeichnung im Kopf- und Brustbereich. Die Wintermonate verbringen sie gemeinsam in kleinen Gruppen (etwa sechs Meisen) und halten sich nur selten und wenn, nur für kurze Zeit an Futterplätzen auf.

Singvögel Singvögel Singvögel Singvögel Singvögel


Sumpfmeise (Parus palustris)
Die Sumpfmeise brütet in Feuchtgebieten und durchaus häufig in Laub- und Mischwäldern. Der kleine, sehr flinke Singvogel ist meist paarweise anzutreffen. Eifrig sammelt er Samen und kleine Nüsse und versteckt diese in Bodennähe. Nüsse werden auch schon einmal mit dem Schnabel auf gehämmert und man könnte denken, dass ein Specht in der Nähe ist.

Singvögel Singvögel Singvögel Singvögel


Kohlmeise (Parus major)
Die Kohlmeise zählt zu den größten Meisen und kommt am häufigsten vor. In Parks und Gärten sind sie den Menschen gewöhnt und kommen ohne eine Scheu sehr nah heran. Die jungen Meisen sitzen gut versteckt in Bäumen. Sie sind den ganzen Tag hungrig und mit lauten Rufen am Betteln. Die Elternvögel fliegen ausdauernd zu ihren Jungen und füttern sie mit viel Geduld.

Singvögel Singvögel Singvögel Singvögel Singvögel


Blaumeise (Parus caeruleus)
Das blaue Farbmuster am Kopf gab dem kleinen Vogel seinen Namen, Blaumeise. Sie kommt wie andere Meisen-Arten auch, in Wäldern, Parks und Gärten vor und nistet in Baumhöhlen und natürlich in den von den Menschen gebauten Nisthilfen. Die Blaumeise ist etwas kleiner und gewandter als die Kohlmeise, die am Kopf auffällig schwarzweiß gezeichnet ist.

Singvögel Singvögel Singvögel Singvögel

Singvögel Singvögel Singvögel Singvögel Singvögel


Audio-Wiedergabe

In den Sommermonaten beginnt etwa eine Stunde vor Sonnenaufgang ein
Morgenkonzert, an dem alle Singvögel nach kurzer Zeit teilnehmen.
Sogar in der Stadt oder am Stadtrand sind die Konzerte zu hören.


Singvögel 1
Singvögel 2
Singvögel 3
Das Werk ist einschließlich aller seiner Teile urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung ist ohne Zustimmung des Autors unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen und Übersetzungen. Der Autor garantiert, dass es sich bei den Fotografien in diesem Werk um Originalaufnahmen handelt, die digital nicht verändert worden sind.

© Axel Horn, Lübeck

Themen
Norddeutschland
Vogelwelt Tierwelt
Vogelwelt Tierwelt
Vogelwelt Tierwelt
Reiseberichte

© Axel Horn | Web Design