Naturfotografie Axel Horn
Themenübersicht | Über mich | Links | Email

Møn

Details 1
Details 2
Details 3
Insel Møn

Die Insel Møn mit der beeindruckenden Kreidefelsenküste liegt in der Hjelm Bucht der Ostsee und gehört zu Dänemark. Am Ostufer von Møn liegt die Steilküste Møns-Klint. Sie zieht sich über etwa sechs Kilometer vom Lille Klint bei Liselund über den Store Klint mit 128 m Höhe bis hin zum Jættebrink. An mehreren Stellen ist der Strand über eine Treppe zu erreichen. Unmittelbar an der Kliffkante sind am Strand große Mengen Feuersteine in mehreren Ebenen aufgetürmt. Die kleineren Steine und verschiedene Versteinerungen sind am Spülsaum zu finden. Eher selten trifft man direkt an der Steilküste auf kleine Sandstrände. Der Strand verändert sich in einigen Buchten kaum, in anderen ergeben sich immer wieder neue Eindrücke. Auf Møn sind neben der beeindruckenden Kreidefelsenküste einige sehr schöne Sandstrände zu finden. Auch das Landesinnere der Insel hat ihren ganz besonderen Reiz. Unmittelbar hinter der Steilküste sind sehr schöne hügelige Bereiche zu finden. Die Landschaft wird im Nordwesten bei Nyord sehr flach.


Durch den besonderen Kreideuntergrund wachsen auf Møn viele besondere Pflanzenarten. Im Buchenwald oberhalb der Steilküste und direkt am Strand sind schöne Pflanzen zu entdecken. Im Frühjahr und Sommer wachsen an wenigen Stellen am Strand oder zwischen den Kreidefelsen verschiedene Pflanzen. Zugegeben, ich kenne mich mit der Pflanzenvielfalt und deren Bestimmung nicht sehr gut aus. Ich verzichte gerne auf eine exakte Arten-Bestimmung und freue mich über dem schönen Anblick der farbenfrohen Motive.

Møn Møn Møn Møn Møn

Møn Møn Møn Møn Møn

Møn Møn Møn Møn Møn

Møn Møn Møn Møn Møn

Møn Møn Møn Møn


Großflächige und besonders schön wirkende Strukturen entstehen manchmal durch abrutschenden oder fließenden Schlamm. Die Oberfläche ist schnell durch den ständigen Wind ausgetrocknet, dennoch ist Vorsicht geboten, denn der Untergrund ist teilweise sehr weich.

Møn Møn Møn Møn Møn Møn

Møn Møn Møn Møn

Møn Møn Møn Møn Møn Møn


Von der Steilküste heruntergestürzte Bäume verwittern schnell und es zeigen sich interessante Strukturen in dem völlig ausgetrockneten Holz.

Møn Møn Møn Møn


Der Springfrosch (Rana dalmatina) ist dem Grasfrosch sehr ähnlich und kommt deutlich seltener vor. Die spitze Schnauze und die sehr langen Beine sind für den Springfrosch charakteristisch. Er kann bis zu zwei Meter weit springen. Üblicherweise ist der Frosch in Laubwäldern zu finden. Umso mehr war ich erstaunt, als ich einen Springfrosch zwischen den endlos vielen Steinen am Strand von Møn gesehen hatte. Er war wahrscheinlich aus dem Wald oberhalb der Kreidefelsenküste über einen der Zugänge zum Strand an den unteren Teil der Küste gelangt.

Møn Møn Møn Møn


Details 1
Details 2
Details 3
Insel Møn
Das Werk ist einschließlich aller seiner Teile urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung ist ohne Zustimmung des Autors unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen und Übersetzungen. Der Autor garantiert, dass es sich bei den Fotografien in diesem Werk um Originalaufnahmen handelt, die digital nicht verändert worden sind.

© Axel Horn, Lübeck

Themen
Norddeutschland
Vogelwelt Tierwelt
Vogelwelt Tierwelt
Vogelwelt Tierwelt
Reiseberichte

© Axel Horn | Web Design