Logo
Themenübersicht | Über mich | Links | Email

Singvögel

Finken
Meisen
Drosseln
Pieper Sperlinge Stelzen Würger
Grasmücke Rohrsänger
Ammern Kleiber Lerchen

Meine Fotos stellen weniger eine Vogel-Bestimmungsgrundlage dar, sondern zeigen einen Teil der vielfältigen Vogelwelt so, wie ich sie erlebt habe. Für mich zählen das Fotovergnügen und Erlebnis während der Beobachtungen in der freien Natur. Dabei ist mir zu jeder Zeit wichtig, die Natur nicht zu stören oder zu beeinflussen. Zur eindeutigen Vogelbestimmung empfehle ich ein Bestimmungsbuch in dem die Vögel auch als Zeichnungen abgebildet sind.


Schafstelze (Motacilla flava)
Die Schafstelze singt meistens von einer erhöhten Sitzwarte aus und fällt besonders stark durch das markante gelbe Gefieder auf. Auf Grund der vielen verschiedenen Unterarten ist die genaue Bestimmung der Schafstelze nicht immer einfach und stellt auch geübte Beobachter immer wieder vor Probleme. Die bei uns brütende Art nennt man auch gerne „Nördliche Schafstelze“. Die anderen Arten sind in Südfrankreich, auf den Balearen, in Italien und in Russland zu finden.

Singvögel Singvögel Singvögel Singvögel Singvögel


Bachstelze (Motacilla alba alba)
Die Bachstelze ist ein farbloser, Schwarzweiß wirkender Vogel, der sein Federkleid auch zur Brutsaison nicht farbig erscheinen lässt. Der sehr flinke Vogel ist in der Nähe zum Wasser im offenen Gelände zu finden. Der oft vorkommende Singvogel nistet gerne in Mauernischen oder unter Dachziegeln. Nahrung, u.a. Insekten sucht er rennend am Boden

Singvögel Singvögel Singvögel Singvögel

Singvögel Singvögel Singvögel Singvögel


Neuntöter (Lanius collurio)
Der Neuntöter sitzt gerne auf erhöhten Sträuchern mit abstehenden Ästen, so dass er sein Revier gut im Blick hat. Der Anflug auf die Sitzwarte ist sehr schnell und direkt. So wirkt es, als ob der Neuntöter plötzlich dem nichts kommt. An der Sitzwarte bleibt der Neuntöter meist kurz und beobachtet intensiv die Umgebung, um plötzlich zielgerichtete Jagdflüge zu starten. Auf dem Speiseplan stehen hauptsächlich größere Insekten, Larven, verschiedene Beeren und manchmal sogar kleine Mäuse oder Schlangen. Das Verhalten erinnert mich stark an Greifvögel, wie zum Beispiel einen Bussard.

Singvögel Singvögel Singvögel Singvögel Singvögel


Feldsperling (Passer montanus)
Im Gegensatz zum Haussperling hält sich der Feldsperling weniger in der Nähe zum Menschen auf. Meist ist der männliche Feldsperling erst auf den zweiten Blick vom männlichen Haussperling anhand der dunklen Kopffedern zu erkennen. Übrigens, dass Weibchen ist vom Männchen nicht zu unterscheiden, da es die gleiche Federpracht trägt.

Singvögel Singvögel Singvögel


Haussperling (Passer domesticus)
Der Haussperling gehört wohl zu den bekanntesten Singvögeln in Deutschland, da er sich gerne in Siedlungen, in der Nähe zum Menschen aufhält. Das Männchen ist mit dem grauen Scheitel und den verschiedenen Brauntönen durchaus sehr hübsch und unterscheidet sich zum Weibchen darin, dass sie eher Farblos wirkt.

Singvögel Singvögel Singvögel


Finken
Meisen
Drosseln
Pieper Sperlinge Stelzen Würger
Grasmücke Rohrsänger
Ammern Kleiber Lerchen
Das Werk ist einschließlich aller seiner Teile urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung ist ohne Zustimmung des Autors unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen und Übersetzungen. Der Autor garantiert, dass es sich bei den Fotografien in diesem Werk um Originalaufnahmen handelt, die digital nicht verändert worden sind.

© Axel Horn, Lübeck

Themen
Norddeutschland
Vogel Tierwelt
Vogel Tierwelt
Vogel Tierwelt
Reiseberichte

© Axel Horn | Web Design
Counter