Logo
Themenübersicht | Über mich | Links | Email

Singvögel

Finken
Meisen
Drosseln
Pieper Sperlinge Stelzen Würger
Grasmücke Rohrsänger
Ammern Kleiber Lerchen

Meine Fotos stellen weniger eine Vogel-Bestimmungsgrundlage dar, sondern zeigen einen Teil der vielfältigen Vogelwelt so, wie ich sie erlebt habe. Für mich zählen das Fotovergnügen und Erlebnis während der Beobachtungen in der freien Natur. Dabei ist mir zu jeder Zeit wichtig, die Natur nicht zu stören oder zu beeinflussen. Zur eindeutigen Vogelbestimmung empfehle ich ein Bestimmungsbuch in dem die Vögel auch als Zeichnungen abgebildet sind.


Schwanzmeise (Aegithalos caudatus)
Wie der Name bereits sagt, ist der sehr lange Schwanz der sehr rundlich wirkenden Schwanzmeise ein sehr markantes Erkennungsmerkmal. Die mitteleuropäische Art (europaeus) hat im Vergleich zur nordeuropäischen (caudatus) deutlich mehr Zeichnung im Kopf- und Brustbereich. Die Wintermonate verbringen sie gemeinsam in kleinen Gruppen (etwa sechs Meisen) und halten sich nur selten und wenn, nur für kurze Zeit an Futterplätzen auf.

Singvögel Singvögel Singvögel

Singvögel Singvögel Singvögel


Sumpfmeise (Parus palustris)
Die Sumpfmeise brütet in Feuchtgebieten und durchaus häufig in Laub- und Mischwäldern. Der kleine, sehr flinke Singvogel ist meist paarweise anzutreffen. Eifrig sammelt er Samen und kleine Nüsse und versteckt diese in Bodennähe. Nüsse werden auch schon einmal mit dem Schnabel auf gehämmert und man könnte denken, dass ein Specht in der Nähe ist.

Singvögel Singvögel Singvögel Singvögel


Kohlmeise (Parus major)
Die Kohlmeise zählt zu den größten Meisen und kommt am häufigsten vor. In Parks und Gärten sind sie den Menschen gewöhnt und kommen ohne eine Scheu sehr nah heran. Die jungen Meisen sitzen gut versteckt in Bäumen. Sie sind den ganzen Tag hungrig und mit lauten Rufen am Betteln. Die Elternvögel fliegen ausdauernd zu ihren Jungen und füttern sie mit viel Geduld.

Singvögel Singvögel Singvögel Singvögel Singvögel Singvögel


Blaumeise (Parus caeruleus)
Das blaue Farbmuster am Kopf gab dem kleinen Vogel seinen Namen, Blaumeise. Sie kommt wie andere Meisen-Arten auch, in Wäldern, Parks und Gärten vor und nistet in Baumhöhlen und natürlich in den von den Menschen gebauten Nisthilfen. Die Blaumeise ist etwas kleiner und gewandter als die Kohlmeise, die am Kopf auffällig schwarzweiß gezeichnet ist.

Singvögel Singvögel Singvögel Singvögel

Singvögel Singvögel Singvögel Singvögel Singvögel

Singvögel Singvögel Singvögel Singvögel


Finken
Meisen
Drosseln
Pieper Sperlinge Stelzen Würger
Grasmücke Rohrsänger
Ammern Kleiber Lerchen
Das Werk ist einschließlich aller seiner Teile urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung ist ohne Zustimmung des Autors unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen und Übersetzungen. Der Autor garantiert, dass es sich bei den Fotografien in diesem Werk um Originalaufnahmen handelt, die digital nicht verändert worden sind.

© Axel Horn, Lübeck

Themen
Norddeutschland
Vogel Tierwelt
Vogel Tierwelt
Vogel Tierwelt
Reiseberichte

© Axel Horn | Web Design
Counter