Logo
Themenübersicht | Über mich | Links | Email

Rotmilan

Mäusebussard
Rohrweihe
Rotmilan
Turmfalke

Der Rotmilan (Milvus milvus) ist bei uns in Norddeutschland deutlich öfter als der Schwarzmilan (Milvus migrans) zu beobachten. Beide Greifvögel haben eine Flügelspannweite von etwa eineinhalb Metern und bauen ihren Horst in Bäumen in der Nähe von Gewässern. Zur üblichen Beute gehören Mäuse und bis zu kaninchengroße Kleintiere, Fisch und Aas. Beide Milane sind hervorragende und elegante Flieger und steuern ihre Manöver mit ihren auffälligen Schwanzfedern. Der Rotmilan ist anhand des rotbraunen Gefieders und den stark gegabelten Schwanzfedern gut zu erkennen. Beim Schwarzmilan sind die Federn dunkelbraun, fast schwarz. Die Schwanzfedern sind kürzer als beim Rotmilan und nur wenig oder gar nicht gegabelt. Oft wird der Rotmilan von Krähen aggressiv verfolgt, angegriffen und in die Flucht geschlagen.

Rotmilan Rotmilan Rotmilan Rotmilan

Rotmilan Rotmilan Rotmilan Rotmilan Rotmilan

Rotmilan Rotmilan Rotmilan Rotmilan Rotmilan

Rotmilan Rotmilan Rotmilan Rotmilan Rotmilan

Rotmilan Rotmilan Rotmilan Rotmilan Rotmilan

Rotmilan Rotmilan Rotmilan Rotmilan Rotmilan

Rotmilan Rotmilan Rotmilan Rotmilan Rotmilan


Mäusebussard
Rohrweihe
Rotmilan
Turmfalke
Das Werk ist einschließlich aller seiner Teile urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung ist ohne Zustimmung des Autors unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen und Übersetzungen. Der Autor garantiert, dass es sich bei den Fotografien in diesem Werk um Originalaufnahmen handelt, die digital nicht verändert worden sind.

© Axel Horn, Lübeck

Themen
Norddeutschland
Vogel Tierwelt
Vogel Tierwelt
Vogel Tierwelt
Reiseberichte

© Axel Horn | Web Design
Counter