Logo
Themenübersicht | Über mich | Links | Email

Island im Winter

Lichtstimmungen
Fossar
Geysir Deildartunguhver
Thingvellir Islandpferde
Skaftafell
Jökulsárlón
Vik Stranddetails
Snæfellsnes
Island Flug

Die abwechslungsreichen Landschaften von Island (Iceland) gehören zu den schönsten und wildesten im Norden. Die isländische Natur und die abwechslungsreichen Lichtstimmungen haben im Winter ihren ganz besonderen Reiz. Der Reiseplan führte zu den schönsten Orten im Süden von Island und versprach u.a. Gletscher, Eisberge, Wasserfälle, Steilküsten, weite Strände und heiße Quellen. Ich war von den Schönheiten der Natur oft überwältigt.
Die Reise begann in Reykjavik und führte entlang der Küste zum Nationalpark Skaftafell. Es folgten verschiedene Wasserfälle und der berühmte Geysir. Die weiten Fjorde und die Halbinsel Snæfellsnes mit ihren verschiedenen Küstenabschnitten rundeten die Naturreise ab.


Die Landschaften auf Island sind sehr abwechslungsreich und die Lichtstimmungen wechselten sehr schnell. Der bedeckte Himmel im Winter hatte mir zu jeder Tageszeit gut gefallen. Besonders schöne Lichtstimmungen gab es, wenn die Sonne ein wenig durch die Wolken schien. In der Küstenregion lag kaum Schnee. Schnee war nur in höheren Lagen auf Bergen, Vulkanen und über den Bergpässen vorhanden. Der Schnee wurde dort stark verweht. An abgelegenen Wegen und Straßen boten große blaue Hinweisschilder eine grobe Übersicht der anliegenden Höfe. Während der Fahrt waren die vielen Informationen nicht zu lesen. Kleine Parkbuchten halfen bei der Orientierung.

Island im Winter Island im Winter Island im Winter Island im Winter

Island im Winter Island im Winter Island im Winter Island im Winter Island im Winter

Island im Winter Island im Winter Island im Winter Island im Winter

Island im Winter Island im Winter Island im Winter Island im Winter

Island im Winter Island im Winter Island im Winter Island im Winter Island im Winter

Island im Winter Island im Winter Island im Winter Island im Winter

Island im Winter Island im Winter Island im Winter Island im Winter Island im Winter


Island bietet sich im Winter für Polarlicht-Beobachtungen an. Island liegt genau im Polarlicht-Oval in dem oft Polarlichter (Aurora borealis) zu sehen sind. Voraussetzung ist natürlich ein klarer Nachthimmel. Ich hatte leider kein Glück da viele Regenwolken den Sternenhimmel verdeckten.
In einer Nacht hatte ich die Gelegenheit einen ganz besonders intensiven und hellen orangefarbenen Himmel zu beobachten. Dieser entstand durch die hell beleuchteten "warmen Gärten“ in der Umgebung von Fludir. Es handelt sind um gläserne Gewächshäuser in denen verschiedene Gemüsearten unter wachstumsförderndem Kunstlicht gedeihen. Die nötige Wärme in den Gewächshäusern wird aus Geothermalen Quellen gewonnen. Eine ungewöhnliche fremdartige Lichtstimmung, die ich so intensiv noch nicht gesehen hatte.

Island im Winter Island im Winter Island im Winter Island im Winter Island im Winter


Lichtstimmungen
Fossar
Geysir Deildartunguhver
Thingvellir Islandpferde
Skaftafell
Jökulsárlón
Vik Stranddetails
Snæfellsnes
Island Flug
Das Werk ist einschließlich aller seiner Teile urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung ist ohne Zustimmung des Autors unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen und Übersetzungen. Der Autor garantiert, dass es sich bei den Fotografien in diesem Werk um Originalaufnahmen handelt, die digital nicht verändert worden sind.

© Axel Horn, Lübeck

Themen
Norddeutschland
Vogel Tierwelt
Vogel Tierwelt
Vogel Tierwelt
Reiseberichte

© Axel Horn | Web Design
Counter