Logo
Themenübersicht | Über mich | Links | Email

Fischadler

Mit einer Spannweite zwischen um die1,6 m ist der Fischadler (Pandion haliaetus) deutlich kleiner als der Seeadler und im Vergleich zu anderen Greifvögeln weniger Scheu. Sie sind ihrem Revier und Horst sehr treu und bleiben meist ein Leben lang zusammen. In Norddeutschland bauen Fischadler ihren Horst vorzugsweise in der Nähe zu fischreichen Gewässern an sehr hoch gelegenen Stellen wie auf freistehenden Hochspannungsmasten. Der Horst selber wirkt ein wenig unordentlich, was hauptsächlich daran liegt, dass Fischadler feste dicke Äste verwenden und diese nicht gut eingeflochten werden können. Ich konnte gut beobachten, wie ein Altvogel Nistmaterial in den Fängen heranschleppte und einen großen Ast über dem Horst fallen ließ. Dieser wurde später nur ein wenig zurechtgerückt und nicht weiter befestigt. Bei dieser Bauweise entsteht der etwas unordentliche Eindruck.

Fischadler Fischadler Fischadler


Während der Brutzeit von 36 Tagen lösen sich beide Adler gegenseitig ab, wobei das Weibchen den größten Teil des Brütens übernimmt. Erst wenn die Jungen gegen Ende Mai geschlüpft sind, bleibt das Weibchen fast ausschließlich am Horst und wird dort vom Männchen mit Beute und Nistmaterial versorgt. Die Beute besteht ausschließlich aus Fisch und wird in den Fängen transportiert. Auffällig ist, dass die Beute immer mit dem Kopf in Flugrichtung transportiert wird und falls der Fisch einmal falsch herum aus dem Wasser gegriffen wurde, wird dieser im Flug gedreht. Mit der Beute fliegt der Fischadler nicht direkt zum Horst. Zunächst fliegt er auf einen Ansitz meist mit Blickkontakt zum Horst. Dort frisst das Männchen erst einmal ein wenig von der Beute und bringt nach ca. einer halben Stunde die Beute zum Horst. Dort wird der Partner bereits sehnsüchtig erwartet und mit lauten Schreien des Weibchens empfangen. Sind die Jungadler groß genug, schreien auch sie mit ausdauernder, kräftiger Stimme. Sie sind wirklich weit zu hören.

Fischadler Fischadler Fischadler

Fischadler Fischadler Fischadler Fischadler


Jungadler haben zur besseren Tarnung am Horst eine dunklere Zeichnung des Obergefieders. Sobald die Jungadler Flügge werden, wechselt das Gefieder sehr schnell und man kann die Jungen kaum von seinen Eltern unterscheiden. Sie werden mit drei Jahren Geschlechtsreif und können bis zu fünfzehn Jahre alt werden. Auch nachdem die Jungadler Flügge geworden sind und immer länger den Horst verlassen, bleibt dieser Mittelpunkt des Geschehens. Hier wird noch immer gefüttert und übernachtet. Erst zum September wird der Horst endgültig verlassen und die Reise in den Süden angetreten. Fischadler überwintern wie viele andere Vögel auch, hauptsächlich in Afrika.

Fischadler Fischadler Fischadler Fischadler

Fischadler Fischadler Fischadler Fischadler Fischadler


Das Werk ist einschließlich aller seiner Teile urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung ist ohne Zustimmung des Autors unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen und Übersetzungen. Der Autor garantiert, dass es sich bei den Fotografien in diesem Werk um Originalaufnahmen handelt, die digital nicht verändert worden sind.

© Axel Horn, Lübeck

Themen
Norddeutschland
Vogel Tierwelt
Vogel Tierwelt
Vogel Tierwelt
Reiseberichte

© Axel Horn | Web Design
Counter